top of page

Oktober 2022 - H2O-Breaker

Aktualisiert: 28. Okt. 2022


Montag 04/04/2022


Die H2O-Breaker

Wir die H2o -Breaker bestehend aus Sophie, Sarah, Jael, Amélie, Ava, Mathilde, Jasper und Sebastian werden im Oktober in See stechen. Voller Vorfreude können wir es kaum erwarten, eine Woche lang zusammen auf dem Mittelmeer zu verbringen. Wir sind neugierig und motiviert die Technik des Segelns zu erlernen. Wir können es kaum erwarten das Rauschen des Meers zu hören, die stille Meeresatmosphere zu geniessen und den feinen französischen Sand unter unseren Füssen zu spüren. Wir sind die H20-Breaker und wir hoffen, dass wir das Meer breaken und nicht das Meer uns.


22.10.2022

Nach 10 Stunden Fahrt kamen wir endlich in Toulon an. Nachdem wir die Rêves sur mere Mannschaft der letzten Woche verabschiedet hatten brachten wir unser Gepäck zu den Schiffen. Anschließend machten wir uns daran unsere letzten Reste unseres Picknicks am Strand zu verspeisen. Danach liefen wir gemeinsam zum Marchésuper um unseren Wocheneinkauf zu erledigen. Nachdem stürzten wir uns in die Fluten der Touloner Bucht. Den Abend unseres ersten Tages ließen wir mit einem leckeren panierten Schnitzel ausklingen.

NUR DER HSV!!!

Von Mathilde und Jasper


23.10.2022


Der Tag begann mit einem ausgiebigen Frühstück. Von leckeren frischgemachten Pancackes bis zu selbstgemacht und mitgebrachter Quittenmarmelade. Als wir die Nachricht erhielten, dass es zu risankt sei in See zu stechen, verdarb uns nicht die Laune, umso mehr freuten wir uns auf die kleine Spritztour. Die frische Meerluft konnte jeder genissen, allerdings schaften die hohen Wellen einigen Probleme. Zum Glück gibt es Medikamente, die uns die Fahrt retten und verschönern. #lifechanger Danach gönnten wir uns ein Eis und einen kleinen Ausflug an den Strand. Nach dem aufregenden Tag, freuten wir uns auf ein Fondue, welches leider ein wenig id Hose gange isch. Nun stinkt unser ganzes Boot nach Käse, e chli stinke muess es! Mit Gesängen der Nachbarsboote lassen wir den lauten Abend ausklingen.

Mami und Papi uns geht es gut, es ist zwar eng und das Segeln ist ein wenig streng.

Jael, Amélie, Sarah


24.10.2022


Nach einem sättigendem Frühstück, fuhren wir los ins erste richtige Abenteuer. Unser Ziel war eine schöne Bucht an der Insel Porquerolles. Trotz starkem Gegenwind haben wir auf schwankendem Deck unser Mittagessen mit grossem Appetit verzerrt. Heute haben sich die Ersten hinter dem Steuerrad bewiesen. Trotz einigen Stillständen haben wir unseren Zielort mehr oder weniger rechtzeitig und mit guter Laune erreicht. Nach dem schwimmen in der Bucht haben wir uns einen festen Ankerplatz gesucht wo wir nach leckeren Spaghetti Bolognese die Nacht verbringen werden. Auf dieser ersten grossen Segeltour konnten wir beweisen was wir wirklich drauf haben. Papi und Mami, es ist zwar immer noch eng aber wenigstens haben heute alle die Seekrankheit gut überstanden.


Von Ava, Jael, Sebastian


25.20.2022


Auf dem Zmorge Tisch

war das Brot nicht mehr ganz frisch.

Das Klo war verstopft

darum haben wir gepropft.

Danach gingen wir los

und wir waren schneller als ein Floss.

Wir gingen auf die nächste Insel

sie war so schön wie gemalt von einem Pinsel.

Wir bestiegen einen Berg,

der war leider viel grösser als ein Zwerg.

Am ersten Strand

gab es den schönsten Sand.

Doch dort waren Quallen,

das hat uns nicht sehr gut gefallen.

Wir liefen zurück zur Bucht,

als wir sie sahen ergriffen wir nicht die Flucht.

Wir gingen baden

bis wir die Quallen sahen.

Wir kämpften in einer Wasserschlacht

Und eroberten Macht

Gegen Junge und gegen Alte.

Wir fielen fast nie ins Kalte.

Danach gab es Pepsi und Cola zum znacht.

Das hat uns einen guten Schlaf gebracht.

Mathilde und Amélie


26.10.2022

Moin moin Freunde der Sonne, da sind wir wieder! Heute ging es endlich auf die Suche nach wilden Delfinen und Waalen!!!!!!! Die Wellen waren gross aber das hielt uns natürlich nicht davon ab, raus ins weite, grosse Meer zu segeln. Heute haben wieder einige das Schwanken des Bootes zu spüren gekriegt aber naja das gehört nun mal auch dazu... Ach und wahrscheinlich fragt ihr euch jetzt, ob wir etwas gesehen haben und schöne Fotos davon machten. Wir müssen euch leider enttäuschen, die Delfine und Waale hatten aus irgenwelchen Gründen keine Zeit mal kurz Hallo zu sagen... Wir waren alle ziemlich traurig aber trotzdem haben wir dann in einer wunderschönen Bucht unsere restliche Energie verbraucht und gingen Baden! Jetzt sind wir wieder in einem Hafen und konnten endlich wieder duschena gehen. Den Abend bringen wir nun mit leckerem Essen und guter Laune zu Ende.

Schiff Ahoi und bis bald!


Von Sophie und Sarah



27.10.2022

Wir konnten ausschlafen, das war super.

Wie immer hatten wir leckeres Frühstück, heute sogar mit frischem Baguette. Mit leichter Verzögerung begaben wir uns auf Inselbekundung, den Hinweg meisterten wir zu Fuss!!! Den Mittag verbrachten wir badend an einer wunderschönen Bucht mit superklarem Wasser. Mit dem Velo brachen wir satt und zufrieden den Rückweg an. Zurück im Dorf gönnten wir uns eine leckere französische Glace. Eine erfrischende Dusche hatten wir danach alle nötig. Lecker Rösti mit Eier kochten wir zum Znacht. Den Abend verbringen wir brav mit Gesichtsmaske :)

LG von der ganzen Crew


28.10.2022

Heute brach der letzte Tag an und wir konnten wieder ausschlafen. Noch am Vormittag sind wir los gefahren und machten in einer Bucht halt. Dort asen wir leckeren Reissalat. Wir ließen uns mit einem Seil übers Meer schwingen und tauchten bis zum Meeresgrund. Anschließend stachen wir, mit unserem halb aus Tape bestehendem boot und mit gerissenen Segeln, zum letzten mal in See. Angekommen in Toulon, machten wir uns bereit für die Abschlussparty am Hafen.

Party Party wuhu!!!

Bis morgen??

NUR DER HSV!!!!!

Von Sarah und Jaspeaear




Comentarios


bottom of page